Togo

Togo

Das Land

Das Land Togo ist ein westafrikanisches Land (Grössenordnung Bayern) mit ca. 5.68 Millionen Einwohnern. Mit Unterzeichnung eines Schutzvertrags zwischen MLAPA m. (König von Togo) und dem Generalkonsul Nachtigal im Jahre 1884 wurde Togo zur deutschen Kolonie. Nach dem 1. Weltkrieg (1918) teilten sich England und Frankreich das Land. Seither ist Französisch die offizielle Amtssprache. Jedoch benutzen die über 40 verschiedenen Stämme teilweise eigene Dialekte und Sprachen. Die grösste Gruppe sind die Ewe, vornehmlich im Süden des Landes und die Kabye um die Gegend Kara. Im Jahre 1960 wurde das Land unabhängig und seitdem regierte ununterbrochen Präsident General Gnassingbé Eyadéma, seit seinem Tode anfangs 2005, hat sein Sohn Gnassingbé Faure das Präsidentenamt, nicht ohne politische Probleme im Land, übernommen. Togo ist zwar auf dem Weg zur Demokratie, jedoch können ausländische Beobachter feststellen, dass dieser Schritt noch lange nicht vollzogen ist.

Die geographische Lage von Togo

Hauptstadt: Lomé
Fläche: 56.785 km2;
Bevölkerungszahl: 7.692.000 (Stand 2017)    6.587.239 (Stand 2011)
Bevölkerungsgruppen: Es gibt 37 Volksgruppen, die grössten sind die Ewé, Mina und Kabyè
Amtssprache: Französisch
Nationalsprachen: Ewe und Kabiyé
Religionen: Traditionelle Religionen (70%), christliche Glaubensrichtungen (20%) und Islam (10%)
Währung: 1 CFA-Franc = 100 Centimes

Politische Karte von Togo